Sie sind hier: Kindertagesstätten / Halboffene Kinderbetreuung "Schneckenburg"

Halboffene Kinderbetreuung „Schneckenburg“


Das Leben in einer Zentralen Erstaufnahme findet für Familien mit Kindern unter erschwerten Bedingungen statt. Wir bieten Kindern unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus und der Verweildauer auf dem Gelände der Erstaufnahme Schnackenburgallee einen niedrigschwelligen Zugang zu unserem halboffenen Betreuungsangebot.

Die „Schneckenburg“ ist ein Schutzraum für bis zu 30 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Eintritt der Schulpflicht. Für die Betreuung stehen uns in einem separaten Container drei Räume zur Verfügung: ein Bewegungsraum, ein Kreativraum und ein Bau- und Rollenspielraum. Außerdem gibt es einen eigenen Sanitärbereich.

Malen und Rollenspiele helfen, Gefühle auszudrücken
Um einen Schonraum zur Verarbeitung von den Flucht- und Migrationserlebnissen für die Jungen und Mädchen zu schaffen, ist uns entsprechend unseres Leitbildes eine achtsame pädagogische Begleitung durch unsere vier festen pädagogischen Mitarbeiterinnen besonders wichtig. In diesem Sinne bieten sie häufig die Gelegenheit, durch Malen Gedanken und Gefühle auszudrücken, was insbesondere größeren Kindern gut tut. Ebenso findet eine erste Verarbeitung der Erlebnisse im selbstgewählten Rollenspiel mit von uns zur Verfügung gestellten Figuren oder Handpuppen statt.

Außerdem legen wir einen besonderen wert auf Bewegungsangebote: Hierfür haben wir spezielle Materialien angeschafft, darunter eine Bewegungsbaustelle und Fahrzeuge. Wir bauen aber auch gezielte Bewegungsparcours auf, mit denen zugleich Kommunikation, Sprache und soziales Miteinander geübt wird. Wir arbeiten mit dem Schwungtuch oder bieten Schaukelgeräte und Tanzspiele an. Für besonders unruhige Tage halten wir auch einige Yogaübungen bereit.

Ein geregelter Tagesablauf bietet Sicherheit
Die Kinderbetreuung ermöglicht den Kindern und Eltern zudem Berührungen mit der Deutschen Sprache. Auf spielerische Art und Weise erhalten die Kinder zusätzlich bewusst in den Alltag integrierte Sprachförderung. Ein geregelter Tagesablauf mit unterschiedlichen Angebotszeiten, einer kleinen Snackpause und einem regelmäßigem Mittagskreis bietet den Kindern zusätzlich größtmögliche Orientierung und Sicherheit innerhalb des Alltags. Den Betreuungsalltag bereichern wir darüber hinaus mit kindgerechten und möglichst wiederkehrenden Kooperationsangeboten, zum Beispiel sind regelmäßig Klinikclowns und zwei Musikpädagogen zu Besuch.

Um eine fachlich versierte Betreuung zu ermöglichen, haben unsere Mitarbeiterinnen an Fortbildungen zu traumapädagogischen Ansätzen, alltagsintegrierter Sprachförderung und an einer trägerinternen Klausurtagung zum Thema Kinderschutz teilgenommen. Ebenso werden sie durch unsere Bereichsleitung und Fachberatung auf monatlichen Dienstbesprechungen regelmäßig fachlich begleitet und unterstützt.

Trägerin der „Schneckenburg“ ist die DRK KISO gGmbH, eine Tochterfirma des DRK Kreisverbandes Hamburg Altona und Mitte e.V.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9:00 bis 13:00 Uhr

 

Kontakt

Frau
Jutta Koch

Fachberatung

Tel.: 040 890 811-22
j.koch[at]drk-altona-mitte[dot]de

Langbehnstraße 4
22761 Hamburg