Sie sind hier: Aktuelles » 

Kontakt

DRK Kreisverband
Hamburg Altona und Mitte e.V.

Tel.: 040 890 811-0
Fax 040 890 811-51
email[at]drk-altona-mitte[dot]de

Langbehnstraße 4
22761 Hamburg

8. Platz beim 39. JRK-Bundeswettbewerb

Das Veranstaltungsmotto lautete „Mit Menschlichkeit durch die Vergangenheit“

Fotos: Florian Lipke/DRK

Neun Mitglieder unseres Jugendrotkreuzes im Kreisverband Hamburg Altona und Mitte haben am Wochenende vom 26. bis 28. Oktober 2018 am 39. JRK-Bundeswettbewerb der Stufe 2 im niedersächsischen Cloppenburg teilgenommen. Dabei haben sie als Vertretung des Landesverbandes Hamburg den 8. Platz belegt.

Löffel schmieden, Improvisationstheater und Erste Hilfe: Insgesamt 18 Gruppen waren aus den 19 DRK Landesverbänden nach Cloppenburg angereist, um sich als Landessieger ihres Verbandes auf Bundesebene gegeneinander messen zu lassen. Ausrichter war in diesem Jahr der Landesverband Oldenburg.

Der rund fünf Kilometer lange Parcours führte die Jugendrotkreuzler zwischen 12 und 16 Jahren durch ein historisches Museumsdorf. An 18 Stationen konnten die Jugendlichen nicht nur ihre Kenntnisse in der Ersten Hilfe unter Beweis stellen.

Getreu dem diesjährigen Veranstaltungsmotto „Mit Menschlichkeit durch die Vergangenheit“ galt es unteranderem historisches Rotkreuzwissen zu beweisen, welches zunächst mit Knete dargestellt, und von den anderen Gruppenmitgliedern erraten werden musste. Auch das Thema Gesundheit wurde in diesem Jahr fokussiert. So mussten unsere Jugendrotkreuzler etwa Heilkräuter ihrer nachbesagten Wirkung zuordnen oder in Gruppenaufgaben das Thema Sucht bearbeiten.

Kreisjugendleiter Florian Lipke findet lobende Worte für das Team: „Ich bin stolz auf die Leistung unserer Jugendrotkreuzler. Die Teams der Flächenbundesländer sind häufig im Vorteil, da sie zuvor verschiedene Wettkampfstufen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene durchlaufen müssen. Dadurch sind die Gruppen entsprechend wettbewerbserprobt“, merkt Lipke an und betont: „Eigentlich belegt die Hamburger Delegation als Stadtstaat regelmäßig einen der hinteren Ränge. In der Top 10 von Deutschlands besten Gruppen zu sein, motiviert unsere Jugendlichen auch für die alltägliche Jugendrotkreuzarbeit.“

Florian und Selina aus der Kreisjugendleitung hatten sich federführend um die inhaltlichen Vorbereitungen auf den Wettbewerb gekümmert und während der letzten Wochen mit den Jugendlichen geübt. Zum Wettbewerbswochenende komplettierte Cornelius das Team als zusätzlicher Gruppenleiter und Fahrer.

30. Oktober 2018 16:15 Uhr. Alter: 16 Tage